2. Unterricht und Angebote

Profil 2

Qualitätskriterium 1:
Unterricht und Angebote, Vormittag und Nachmittag werden miteinander verbunden.

Ausführung, Erklärung

Siehe auch gelber Pfeil Profil 1 - Unterricht und Angebote.
Eine Verzahnung der Angebote bedeutet, dass Unterricht und Angebote nicht als zwei getrennte Parallelstrukturen stattfinden dürfen. Für eine gute Verzahnung grundlegend sind:
a) die Rhythmisierung des Tages,
b) die Abstimmung der Lehrkräfte untereinander,
c) die Abstimmung der Lehrkräfte mit dem pädagogischen Personal,
d) Konzepte für bewegte Pausen,
e) Räume und Zeit für individuelle Beschäftigung.
Qualitätskriterium 2:
Das Spektrum der Angebote erweitert sich.

Ausführung, Erklärung

Das Angebotskonzept kann stückweise erweitert werden. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden ein breites Spektrum an verschiedenen Angeboten anzubieten. Auch die Evaluation der Angebote über Schüler-Feedback kann helfen einzuschätzen, welche Angebotsbereiche gut angenommen werden.

Häufig werden die Angebote in den Schulen an einem "Schnuppertag" präsentiert. Die AGs und Projekte stellen sich dort vor. Bereits hier lässt sich einschätzen, welche Angebote an einer Schule angenommen werden.

Auch der Bereich der AGs bietet den Schulen die Möglichkeit, Schwerpunkte des Schulprofils aufzugreifen und zu erweitern.

Qualitätskriterium 3:
Angemessene Mischung aus Bildungs-, Förder-, Betreuungs- und Freizeitangeboten ist eingerichtet.

Ausführung, Erklärung

Das erweiterte Angebotskonzept sollte ein differenziertes Programm bieten. Ausschließlich Sportangebote u.ä. sind daher nicht zu empfehlen. Hat die Schule einen Schwerpunkt in ihrem pädagogischen Konzept / in ihrem Schulprofil, so ist es sinnvoll diesen auch im Angebotsbereich auszubauen.
Zu Bildungs- und Betreuungsangeboten siehe auch gelber Pfeil Profil 1 - Unterricht und Angebote.
Qualitätskriterium 4:
Die Heterogenität der Schülerschaft ist berücksichtigt: Das Förderkonzept der Schule bezieht Ganztagsangebote mit ein.

Ausführung, Erklärung

Weiterführende Informationen

Literatur:
Liane Paradies u.a.: 99 Tipps. Individuelles Fördern. Berlin 2009.
Qualitätskriterium 5:
Die Fähigkeit zum selbstgesteuerten Lernen wird durch Ganztagsangebote gestützt.

Ausführung, Erklärung

Selbstgesteuertes Lernen wird in den Fächern, aber auch im Ganztagsangebot mit Unterstützung eines Methodencurriculums gefördert. Die Schülerinnen und Schüler haben in den einzelnen Fächern bzw. in den jeweiligen Jahrgangstufen Kompetenzen im Umgang mit Methoden zu sammeln. Hierbei kann das Ganztagsangebot unterstützen, z.B. durch Einrichtung einer Diskussions-/Rhetorik-AG, Projektpräsentationsübungen u.ä.

Weiterführende Informationen

Literatur:
Martin Herold, Birgit Landherr: SOL. Selbstorganisiertes Lernen. Ein systemischer Ansatz für Unterricht. Hohengehren 2003.
 
Qualitätskriterium 6:
Bewegung ist ein wesentliches Element der Ausgestaltung eines gesundheitsförderlichen Schullebens.

Ausführung, Erklärung

Niedrigschwellige Bewegungsangebote (Ballsport, Hüpfseile, Pedalos etc.) lassen sich schnell und einfach einsetzen. Sie sind der erste Schritt zur gesundheitsfördernden Schule. Durch Binnenrhythmisierung und Tagesrhythmisierung können zusätzliche Bewegungs- und Motorikspiele in den Tagesablauf integriert werden.

Bewegung soll Bestandteil des Unterrichts (nicht nur des Sportunterrichts!) und der Pause sein.

Weiterführende Informationen

 
Literatur:
Ralf Laging u.a.: Mit Bewegung Ganztagsschule gestalten. Beispiele und Anregungen aus bewegungsorientierten Schulportraits Baltmannsweiler 2010.

Oggi Enderlein u.a.: Die Schule gesund machen! DKJS 2008. Online verfügbar unter: www.ganztaegig-lernen.de/sites/default/files/th-11.pdf

Aline Becker u.a.: Bewegt den ganzen Tag. Bewegungskonzepte in der ganztägigen Schule. Schneider Verlag 2008.

Qualitätskriterium 7:
Die Teilnahme an den Angeboten ist nach Anmeldung grundsätzlich verpflichtend.

Ausführung, Erklärung

Sind Schülerinnen und Schüler zu Ganztagsangeboten (z.B. AGs oder Module im Pakt für den Nachmittag) verbindlich angemeldet besteht Pflicht zur Teilnahme am Angebot für dessen Dauer (in der Regel ein Schulhalbjahr).

Weiterführende Informationen

gelber Pfeil Zu Profil 3 - Unterricht und Angebote