FLUX. Theater in Hessen unterwegs. Theater für Schulen.

Eckdaten
SchulfächerFächerübergreifend, Darstellendes Spiel, Deutsch, Musik, Sport, Geografie
JahrgangFLUX bietet Gastspiele und Projekte für Schüler ab der Vorklasse bis zur Sekundarstufe II.
ZielFLUX verbindet Theaterrezeption und künstlerische Praxis in modellhafter Weise. Kinder und Jugendtheater, Freie Theater, Tanztheater, Landes-, Stadt- und Staatstheater und Performancegruppen sind mit ihren Inszenierungen im Schuljahr in ländlichen Regionen Hessens unterwegs.

Theater treffen auf Schulen, die weit entfernt von städtischen Kulturangeboten liegen. Ziel ist es hier, niedrigschwellige Kulturangebote zu machen, die einer schwachen kulturellen Infrastruktur entgegenwirken.

Gerahmt wird FLUX von Aktionstagen, Ortserkundungen und einem "Schaufenster" mit Präsentationen von Inszenierungen oder Projekten und gemeinsamen Fortbildungen für Lehrer und Künstler.
InhaltFLUX legt sein Augenmerk insbesondere auf die Zusammenarbeit von Theatern und Schulen auf dem Land und auf die Zusammenarbeit mit Schulen mit besonderem Förderbedarf.

FLUX bietet ein Konzept , das Theaterrezeption, Kunstvermittlung als künstlerischer Praxis und partizipativen Projekten mit Schülerinnen und Schülern verbindet. Alle Tanz-, Theateraufführungen und Performances werden bei FLUX von den beteiligten Theatern vor- und/oder künstlerisch nachbereitet. Im Zentrum stehen hier die ästhetischen Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen im Wechselspiel von Theater schauen und Theater spielen. FLUX greift die Potentiale performativer Theaterformen an den Schnittstellen zu schulischem Lernen auf: in Ortserkundungen, in den Theaterprojekten mit Schülern, in Alltagsforschungsprojekten und in "Laboren für performatives Forschen".

FLUX stellt Materialien zu allen Inszenierungen und Planungshilfen für die Schulgastspiele und Schulprojekte zur Verfügung. FLUX bietet auf Anfrage, Probenbesuche bei Theatern, die Möglichkeit dort Patenklasse zu werden, Lehrerfortbildungen als Vorbereitung auf die theaterpädagogischen Begleitungen und als Möglichkeit, Formate, Stoffe, Themen und Diskurse des zeitgenössischen Theaters für ein junges Publikum kennenzulernen.

FLUX ist Bündnispartner bei "Künste öffnen Welten" und bei "tanz + theater machen stark" im Rahmen der Bündnisse für Bildung.

2013 wurde das Projekt als eines von 10 bundesweit modellhaften Projekten für den BKM-Preis "Kulturelle Bildung" nominiert.
Zeit / DauerSchulen müssen sich um die Teilnahme an dem vom HMWK geförderten Projekt bei FLUX bewerben. Bewerbungen sind ganzjährig möglich. Die ausgewählten Schulen können ein bis zwei Gastspiele mit künstlerischer Begleitung pro Schulhabjahr einladen oder auch ein FLUX Projekt durchführen (längerfristige Zusammenarbeiten mit einem FLUX-Theater).
DurchführungsortVor Ort: Theater kommt in die Schule. FLUX bietet Inszenierungen für das Klassenzimmer, die Turnhalle oder Aula. Aufführungen in Gemeindehäusern u.ä. sind ebenfalls möglich.
KostenDas Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst übernimmt 50% der Gastspielkosten und die vollständigen Kosten für die theaterpädagogischen Begleitungen, sowie anteilig die Kosten für die FLUX Projekte. Der Schulanteil für ein Gastspiel variiert zwischen 100.- und 1000.- Euro. Genaue Angaben zu den Kosten entnehmen Sie bitte dem Programmheft bzw. unserer Webseite.
TeilnehmerzahlDie Zuschauerzahl bei den Gastspielen ist abhängig von der gewählten Inszenierung. Genaue Angaben finden Sie im Programmheft und auf der Webseite. Teilnehmerzahl bei den künstlerischen Begleitungen: nach Absprache
InstitutionFLUX. Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Theatern und Schulen e.V.
Gefördert vom: Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.
Unterstützt vom: Hessischen Kultusministerium
KontaktpersonIlona Sauer (Projektleitung FLUX)
AdresseFLUX. Theater für Schulen.
Ostbahnhofstr. 15
60314 Frankfurt am Main
TelefonTel.: 069 / 46994935
Mobil: 0175 / 2075533
E-Mailflux-hessen@t-online.de
Internethttp://www.theaterundschule.net
http://www.facebook.com/theaterundschule